Aktuelle Meldungen und sonstige Aktivitäten

< "Janosch" wird vermißt in der Humes
Montag, 29.01.2018 12:53 Alter: 291 Tage
Kategorie: News

Katze erschossen und lieblos entsorgt

Am 21.12.2017 wurde in Weiskirchen / Thailen im Flurweg eine rot getigerte Katze (Lady) als vermisst gemeldet........


die Katze "Lady"

hiermit wurde "Lady" getötet

"Lady" zu Lebzeiten

"Moritz" zu Lebzeiten

"Sam", brutal erstochen

"Sam" zu Lebzeiten

Am 24.12.2017, am "Heilig Abend" wurde ein Katze an der L151 zwischen Wadern und Morscholz am Straßenrand in einer "Rofu Kinderland " Tüte tot aufgefunden. Es handelte sich laut Chip Abgleich um diese vermisste Katze.

Vom Tierarzt wurde festgestellt, dass die Katze erschossen worden war. Sie wurde aus nächster Nähe, geradeaus und gezielt getötet. Es handelt sich um die Kugel eines Kleinkaliebers

Menschen, respektlos gegenüber Mensch und Tier , glauben gnadenlos über Leben und Tod eines Mitgeschöpfes bestimmen zu können. Gleichgültig gegenüber der Sorge und der Trauer des Tierbesitzers wird das getötete Tier lieblos am Straßenrand in einer Tüte entsorgt.

Es gibt bereits Hinweise und Erkenntnisse in diesem Tiertötungsdelikt. Vor 2 Jahren traten Zeugen auf, die bestätigten, dass eine vom gleichen Besitzer vermisste Katze (Moritz) von einer Person aus der Nachbarschaft im Keller festgehalten und erschossen worden war.

Sam, der Hund des gleichen Besitzers wurde auf dem eigenen Grundstück durch den Zaun erstochen. Ein dünner, langer Stab wurde dem Hund unter der Zunge, durch den Hals, 40 cm weit bis zum Schulterblatt gestochen. Außerdem war der Stock mit einem Gift versehen.  Obwohl der Täter mit diesem Stab am Zaun beobachtet wurde und zu hören war, als er sagte :"Nun wollen wir mal schauen, was er macht !" , wurde das Verfahren gegen den Täter eingestellt.

Alle Tierbesitzer im Umkreis des Flurwegs in Thailen sind in Sorge um ihre Tiere

Wir bitten alle lieben Menschen, die in irgendeiner Weise zur Auflösung dieses Falles beitragen können, sich bei einem Tierschutzverein zu melden, eine Mail zu schreiben an: infoif20@katzenfreunde-lebachif20.de oder die Handy Nr. 0177 7519542 anzurufen.

Für Hinweise zu den Tatvorgängen und für die Mithilfe zur Lösung dieses massiven Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ist eine Belohnung ausgesetzt